Donnerstag, 15. Oktober 2009

Am Brunnen vor dem Tore - Wilhelm Müller

16. Oktober 2009 | Apolda

Am Brunnen vor dem Tore
Ein Abend mit Wilhelm Müller - zum 215. Geburtstag des Dichters

Apolda, Schloß Apolda, 20 Uhr (Einlaß 19 Uhr)

Eine literarisch-musikalische Soiree mit Ilka Lohmann (Rezitation), Nicole Gleitsmann (Gesang) und Georg Lohmann (Klavier). Texte von Wilhelm Müller und Musik von Schubert, Brahms und anderen.

"Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum..." Eine der unsterblichsten und schönsten Zeilen der deutschen Literatur. Jeder kennt das stille, traurige Lied von enttäuschter Hoffnung und verlorener Heimat.
Doch wer ist der Dichter, aus dessen Feder diese Zeilen stammen? Sein Name ist Wilhelm Müller. Kein Name, der Aufmerksamkeit auf sich zieht. Neben Eichendorff, Uhland und Lenau zählt Müller zu den begabtesten Dichtern der Romantik, und seine Gedichtzyklen "Die Schöne Müllerin" und "Die Winterreise" dienten Franz Schubert zur Grundlage für die schönsten Melodien klassischer Musik.
Heinrich Heine bekannte, keinen Liederdichter neben Goethe so sehr zu lieben wie Müller, und er lobte in dessen Versen den reinen Klang und die wahre Einfachheit.

Eintritt: 5 € Vorverkauf, 6€ Abendkasse. Kartenvorverkauf ab 24.08.2009 in der Tourist-Information Apolda, Markt 1, 99510 Apolda.

Kommentare:

  1. Liebe Ilka,
    wie war euer Abend? Ich hoffe, es waren Interessenten da...

    Ich bin ja Bibliothekarin und organisiere auch sehr oft solche Lesungen. Man spricht sowieso damit immer nur eine ganz bestimmte Gruppe von Menschen an, doch diese nehmen es dankbar auf...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rachel!

    Wider Erwarten (10 Karten im Vorverkauf) war die Veranstaltung sehr gut besucht. Der große Saal war voll. Es hat alles recht gut geklappt, und den Gästen hat die Veranstaltung gefallen. Gedichte von Wilhelm Müller, die nicht zur "Winterreise" oder zur "Schönen Müllerin" gehören, bekommt man nicht allzu oft dargeboten.
    Ich würde es gern an einer anderen Lokalität noch einmal machen, aber da muß ich mir etwas für die musikalische Besetzung einfallen lassen.

    Ich danke dir für deine Worte!

    Liebe Grüße,
    Ilka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ilka,
    ich würde dich sofort einladen, doch habe ich für dieses Jahr keine Mittel mehr.

    Ich freue mich über den gefüllten Saal, das war doch toll!!! Denn ein Lyrik-Abend ist so ab und an ja doch ein Risiko!
    Aber Gedichte von W. Müller, das musste gut gehen!
    Und sicher ist es dir sowieso gegeben, dieses Vortragen, davon bin ich überzeugt!

    Wir verlieren uns hier ja nicht...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen