Sonntag, 30. Mai 2010

EINUNDDREISSIG TAGE --- EINUNDDREISSIG BUECHER: Tag 11

EIN BUCH, DAS ICH EINMAL GELIEBT HABE, NUN ABER HASSE

Endlich mal eine Kategorie, die sich mit Leichtigkeit ausfüllen läßt.

Es ist nämlich so: Es gibt kein solches Buch.
Entweder, ich liebe ein Buch, oder eben nicht. Und es ist mir in meinem bisherigen Leben nie widerfahren, daß sich die Liebe zu einem Buch in Haß gewandelt hätte.

Kommentare:

  1. ...ein interessanter ansatz.

    dass sich liebe zu einem buch in hass wandelt, könnte ich mir nur dann vorstellen, wenn es mit einer wie auch immer gearteten sucht (fehltgelenkte liebe) einhergegangen ist und man dann, nachdem die loslösung vollzogen ist, mit hass und widerwillen daran zurückdenkt...

    ein buch lieben, ja, oft erlebt. hassen, nein. leider kann ich ein buch, das mir nicht gefällt nicht verschenken und auch nicht verkaufen: ich verfeure es...

    weiter viel spaß beim bücher-über-denken...

    AntwortenLöschen
  2. ..tststs: fehlgelenkte liebe... obgleich fehlt-gelenkt durchaus auch ganz witzige klingt...

    AntwortenLöschen
  3. ...noch einmal nachgesetzt. hier in meinem zimmer ist es duster, ständig werde ich gestört, da kommen dann so unliebsame fehler zustande, shame on me and sorry again...wirklich klingt ganz witzige, dieser text... huch!

    AntwortenLöschen